Herzlich willkommen


Naturschutzzentrum in Dörfel als zeitweilige Unterkunft für Asylsuchende

Ab Ende des Jahres 2015 dient das Naturschutzzentrum Erzgebirge (NSZ) in Dörfel als zeitweilige Unterkunft für ca. 110 Asylsuchende. Dafür werden vor allem die Gebäudeteile des Naturschutzzentrums genutzt, die bereits bisher der Beherbergung dienten. Außerdem sollen einige zusätzliche Räumlichkeiten (im Detail erst noch festzulegen) mit für die Flüchtlingsunterbringung bzw. als Sozialräume genutzt werden. Die Betreibung soll die landkreiseigene WFE GmbH unter Nutzung von Ressourcen der NSZ gGmbH übernehmen. In diesem Zusammenhang wird auch die Versorgung der untergebrachten Personen geklärt. Gerüchte, nach denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des NSZ entlassen worden sein sollen, sind nicht zutreffend. Für den Zweck der Umweltbildung wird derzeit noch eine Interimslösung gesucht. Alle anderen Arbeitsfelder des Naturschutzzentrums werden unverändert fortgeführt.

Bedingt durch die weiter ansteigenden Zuweisungszahlen durch den Freistaat ist derzeit nicht absehbar, wie lange das Naturschutzzentrum als Unterkunft für Asylsuchende genutzt werden muss. Sobald die Immobilie nicht mehr für diesen Zweck benötigt wird, steht die Einrichtung wieder für Umweltbildungszwecke zur Verfügung.


Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf den Internetseiten unseres Naturschutzzentrums Erzgebirge. In unserer Einrichtung finden Sie praktischen Naturschutz und Umweltbildung mit den dazugehörigen Dienstleistungen unter einem Dach vereint. Mit Fachwissen, Erfahrungen und Ideen engagieren wir uns seit 1995 für die Vielfalt der erzgebirgischen Naturräume. Über unsere Projekte und darüber, wie Sie selbst unser Naturschutzzentrum erleben können, erfahren Sie viel auf den folgenden Seiten.

Dazu möchten wir Sie herzlich einladen …
Claudia Pommer und Mitarbeiter


Unsere aktualisierte kostenlose Broschüre zur Obstsortenempfehlung für das Erzgebirge können Sie hier [3.004 KB] downloaden. Die 16-seitige Broschüre informiert über alte und bewährte Obstsorten für die Regionen Annaberg, Marienberg, Schwarzenberg, Stollberg und Freiberg. In übersichtlichen Tabellen erfährt der interessierte Leser, warum sich alte Sorten lohnen und welche empfehlenswert sind. Eine informative Broschüre für Obstgärtner und solche, die es werden wollen.


Kontakt:
Naturschutzzentrum Erzgebirge gGmbH
09487 Schlettau / OT Dörfel / Am Sauwald 1
Tel.: 03733 / 5629 - 0 / Fax 03733 / 5629 - 99
e-mail: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de